Zum Inhalt

Preisupdate#

Allgemein#

Mit dem Preisupdate können Herstellerlisten in healthcare365 eingelesen werden. Dabei können zusätzliche Daten wie Einkaufs- und Verkaufspreise mit angelegt oder aktualisiert werden. Die Funktionalität basiert auf den so genannten Katalogartikeln.

Folgende Aktualisierungen können mit dem Preisupdate vorgenommen werden:

Aktualisierung von Listenpreisen * Verkaufslistenpreis * Einkaufslistenpreis

Aktualisierung von Apothekeneinkaufspreisen * Preisart Optional 1

Aktualisierung von anderen optionalen Preisen * Preisart Optional 2

Einrichtung#

Einrichtung eDaten Einrichtung#

Da das Preisupdate auf Basis der Katalogartikel stattfindet, muss generell die Einrichtung der Katalogartikel eingerichtet werden.

Um in die Einrichtung zu gelangen, rufen Sie sich über die Anwendersuche die „eDaten Einrichtung“ auf.

Die eDaten Einrichtung-Karte öffnet sich, in der Sie die Felder wie folgt ausfüllen können:

Feld Beschreibung
Herstellerartikelnr. verwenden Aktivieren Sie den Schalter um die Herstellerartikelnr. inkl. des Herstellerkürzels als Ihre eigene Artikelnummer zu übernehmen.
Vorg. Produktbuchungsgruppe Optional: Generelle Vorgabe für die Produktbuchungsgruppe aller neuen Artikel des Preisupdates.
Vorg. MwSt. Produktbuchungsgruppe Optional: Generelle Vorgabe für die MwSt. Produktbuchungsgruppe aller neuen Artikel des Preisupdates.
Vorg. Lagerbuchungsgruppe Optional: Generelle Vorgabe für die Lagerbuchungsgruppe aller neuen Artikel des Preisupdates.

Einrichtung Herstellerkürzel#

Lager Einrichtung#

Um die Länge des Herstellerkürzels zu definieren, sodass das Herstellerkürzel auf den zukünftigen Belegen nicht mit angedruckt wird, rufen Sie sich zunächst die Lager Einrichtung über die Anwendersuche auf.

Die Lager Einrichtung-Karte öffnet sich auf der Sie im Inforegister „KUMAVISION med“ die Länge des Herstellerkürzel im gleichnamigen Feld definieren können:

Hinweis

Die Anzahl der Zeichen werden anschließend bei allen Artikeln abgeschnitten.

Kreditorenkarte#

Zusätzlich müssen Sie auf der jeweiligen Kreditorenkarte auf dem Inforegister „KUMAVISION med“ das entsprechende Herstellerkürzel für den Kreditor hinterlegen.

Artikel einlesen#

Um nun die Artikel einlesen zu können, rufen Sie zunächst die „Preisupdate Übersicht“ über die Anwendersuche auf.

Die Preisupdate Übersicht öffnet sich. Um die Artikel einlesen zu können, wählen Sie im Menüband den Menüpunkt „Aktionen“ > „Funktion“ > „Preisupdate einlesen…“ aus.

Anschließend öffnet sich die Preisupdate importieren-Karte, in der Sie folgende Angaben vornehmen können:

Feld Beschreibung
Art der Einlesung Die folgenden Daten können eingelesen werden:
• Artikelstamm
• Staffelrabatt/-preis Verkauf
• Staffelrabatt/-preis Einkauf
• Text
• Stückliste

Weiterführende Informationen zum Thema Einlesungsarten finden Sie im Abschnitt „Einlesungsarten“.
Kreditorennr. Hersteller: Angabe der Kreditorennummer des Herstellers.
Kreditorennr. Angabe der Kreditorennummer des Stammlieferanten.
EK-Preise Startdatum Angabe des Datums, ab dem die EK-Preise gelten.
EK-Preise Enddatum Angabe des Datums, bis zu dem die EK-Preise gelten.
VK-Preise Startdatum Angabe des Datums, ab dem die VK-Preise gelten.
VK-Preise Enddatum Angabe des Datums, bis zu dem die VK-Preise gelten.
Währungscode Angabe des Währungscodes der eingelesenen Preise.
VK-Preise inkl. MwSt. Ist der Schalter aktiviert, beinhalten die einzulesenden VK-Preise bereits die MwSt.
MwSt. Geschäftbuchungsgr. (Preis) Angabe der MwSt. Geschäftsbuchungsgruppe für die eingelesenen Preise

Anschließend bestätigen Sie Ihre Eingaben mit „OK“. Die Importieren-Karte öffnet sich, in der Sie die gewünschte TXT-Datei, die Sie importieren möchten, auswählen können.

Bestätigen Sie anschließend Ihre Auswahl mit „Öffnen“, um die Datei zu importieren.

Nach erfolgreichem Import der Datei werden die Daten in der „Preisupdate Übersicht“ als auch in den „Katalogartikel“ gelistet.

Hinweis

Die Aufbereitung der TXT-Importdatei kann bei KUMAVISION angefragt werden.

Einlesungsarten#

Artikelstamm#

Der Bericht „Preisupdate durchführen“ verarbeitet die Felder der Tabelle „Katalogartikel“ in Einträgen mit Art „Artikelstamm“ auf die nachfolgend beschriebene Weise:

Feld Beschreibung
Artikelnr. Hersteller Bei Herstellerartikelnr. verwenden = JA in Tabelle ‚Lager Einrichtung:
Die Artikelnummer wird in folgender Form ermittelt: <Herstellerkürzel><Artikelnr. Hersteller>
Übernahme als Artikelnummer und Anlage eines Artikelstammsatzes und / oder einer Artikelvariante, falls zu dieser Artikelnummer bzw. zu der Variante noch kein Stammsatz vorhanden ist.
Anlage eines Eintrags in Tabelle 'Artikellieferant' zu diesem Artikel und der Variante. Speicherung der Artikelnr. Hersteller und der Kreditorennr. Hersteller als Kreditorennr. und Kred. Artikelnr. in Artikellieferant und, falls Artikelnr. Hersteller und Artikelnr. Lieferant identisch sind, in Artikelstamm
Sollte zu der ermittelten Artikelnummer / Variante bereits ein Eintrag vorhanden sein, soll lediglich der bestehende Eintrag aktualisiert werden.

Bei Herstellerartikelnr. verwenden = NEIN in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
Anhand der Felder Artikelnr. Hersteller und Kreditorennr. Hersteller wird in Tabelle ‚Artikellieferant‘ gesucht, ob bereits ein Eintrag zu diesem Artikel vorhanden ist. Falls ja, wird dieser Artikel bearbeitet und evtl. eine weitere Variante angelegt (falls die Variante noch nicht existiert). Falls nein, wird der Artikelstammsatz und evtl. die Variante neu angelegt.
Herstellercode Bei Herstellerartikelnr. verwenden = JA in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
Übernahme als Artikelnummer in folgender Form und Anlage eines Artikelstammsatzes:
<Herstellerkürzel><Artikelnr. Hersteller>

Bei Herstellerartikelnr. verwenden = NEIN in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
Feld hat keine Bedeutung
Variantencode Ist ein Variantencode angegeben, wird folgendermaßen verfahren:

Ist bereits ein Artikelstamm angelegt, die Variante jedoch noch nicht:
Die Variante und die zugehörigen Daten wird angelegt. Die Daten der Artikelstammkarte werden nicht verändert.

Sind Artikel und Variante noch nicht vorhanden:
Artikelstamm und Variante werden angelegt. Die Variantendaten werden dabei zudem im Artikelstamm abgelegt (sofern die Felder dort vorhanden sind).

Sind Artikel und Variante vorhanden:
Die bestehende Variante wird in Abhängigkeit des Feldes Nur Update bestehender Artikel der Request Form geändert oder nicht.
Ist kein Variantencode angegeben, wird der Artikelstamm selbst geändert.
Artikelnr. Stammlieferant Falls dieser Eintrag <> Artikelnr. Hersteller:
Anlage eines weiteren Eintrags in Tabelle 'Artikellieferant' zu diesem Artikel. Speicherung der Artikelnr. Lieferant als Kred. Artikelnr. in Artikellieferant und, falls Artikelnr. Hersteller und Artikelnr. Lieferant nicht identisch sind, in Artikelstamm.

siehe ansonsten Feld Artikelnr. Hersteller
Beschreibung Übernahme in das Feld Beschreibung im Artikelstamm bzw. Variante, falls dies in Request Form angegeben ist.
Beschreibung 2 Übernahme in das Feld Beschreibung 2 im Artikelstamm bzw. Variante, falls dies in Request Form angegeben ist.
EK-Preis (Netto) Abhängig von der Einstellung im Feld Erweiterte Preisfindung in Tabelle 'Kreditoren & Einkauf Einrichtung' wird der Preis gespeichert.
Ist in Erweiterte Preisfindung JA eingetragen, wird der Preis in Tabelle 'Einkaufskondition' zu Artikel, Variantencode, Kreditornr. Stammlieferant, EK-Preise Startdatum, EK-Preise Enddatum, Währungscode, Einkauf Preiseinheitencode, Einkauf Einheitencode und ab Menge gespeichert.

Ist in Erweiterte Preisfindung NEIN eingetragen, hat dieses Feld keine Bedeutung
Listen-EK Preis

Abhängig von der Einstellung im Feld Erweiterte Preisfindung in Tabelle 'Kreditoren & Einkauf Einrichtung' wird der Preis gespeichert.
Ist in Erweiterte Preisfindung JA eingetragen, wird der Preis zu Artikel, Variantencode, EK-Preise Startdatum, EK-Preise Enddatum, Einkauf Preiseinheitencode, Einkauf Einheitencode und Währungscode in Tabelle 'Artikelpreise' mit der Preisart 'Einkaufslistenpreis' gespeichert. Ist der Preis bereits vorhanden, so wird ein neuer Datensatz mit neuem Startdatum angelegt.

Ist in Erweiterte Preisfindung NEIN eingetragen, wird der Preis in Tabelle ‚Einkaufspreise’ abgespeichert.
Dabei wird jeweils ein neuer Eintrag mit dem in Tabelle 'Katalogartikel' angegebenen Gültigkeitszeitraum, Einkauf Einheitencode, Einkauf Preiseinheitencode, Währungscode angelegt (falls dieser noch nicht existiert. Ansonsten wird ein bestehender Eintrag geändert).

Zudem wird der Preis bei Neuanlage des Artikels in den Artikelstammsatz in Feld ‚EK Preis (neuester)’ eingetragen.
Einkauf Einheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in den Artikelstamm als Einkauf Einheitencode und evtl. in Tabelle 'Artikelpreise', ‚Einkaufskondition‘ oder 'Artikellieferant'.
Einkauf Preiseinheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in den Artikelstamm als Einkauf Preiseinheitencode und evtl. in Tabelle 'Artikelpreise', ‚Einkaufskondition‘ oder 'Artikellieferant'.
VK-Preis (Netto) Abhängig von der Einstellung im Feld Erweiterte Preisfindung in Tabelle 'Einrichtung Debitoren und Verkauf' wird der Preis gespeichert.
Ist in Erweiterte Preisfindung JA eingetragen, wird der Preis in Tabelle 'Verkaufskondition' zu Artikel, Variantencode,
VK-Preise Startdatum, VK-Preise Enddatum, Währungscode, Verkauf Preiseinheitencode und Verkauf Einheitencode gespeichert (ohne Debitorenbezug).

Ist in Erweiterte Preisfindung NEIN eingetragen, hat dieses Feld keine Bedeutung.
Listen-VK Preis Abhängig von der Einstellung im Feld Erweiterte Preisfindung in Tabelle 'Einrichtung Debitoren und Verkauf' wird der Preis gespeichert.
Ist in Erweiterte Preisfindung JA eingetragen, wird der Preis zu Artikel, Variantencode, VK-Preise Startdatum, VK-Preise Enddatum, Verkauf Preiseinheitencode, Verkauf Einheitencode und Währungscode in Tabelle 'Artikelpreise' mit der Preisart 'Verkaufslistenpreis' gespeichert.

Ist in Erweiterte Preisfindung NEIN eingetragen, wird der Preis in Tabelle 'Artikel' im Feld VK-Preis gespeichert.
Verkauf Einheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in den Artikelstamm als Verkauf Einheitencode und evtl. in Tabelle 'Artikelpreise' und ‚Verkaufskondition‘.
Der Feldinhalt wird auch in das Feld Einheitencode des Artikelstamms übernommen (dazu muss Eintrag in Tabelle ‚Artikeleinheit‘ angelegt werden).
Verkauf Preiseinheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in den Artikelstamm oder die Artikelvariante als Verkauf Preiseinheitencode und evtl. in Tabelle 'Artikelpreise' und ‚Verkaufskondition‘.
Fehlermeldung Das Feld wird befüllt, wenn bei der Übernahme der Einträge in die Artikelstämme ein Fehler auftritt.

Bei folgenden Fehlern erfolgt ein Eintrag:

- Bei Herstellerartikelnr. verwenden = JA in Tabelle ‚Lager Einrichtung:
+ > 20 Stellen.

- Wenn ein Eintrag in Umsetzungstabelle nicht gefunden werden kann.

- Wenn sich Preiseinheit oder Packungseinheit in Artikelstamm bzw. Preiseinheit Verkauf in Artikelvariante geändert hat.

- Produktbuchungsgruppe oder Lagerbuchungsgruppe der Tabelle 'Katalogartikel' sind in den Tabellen 'Produktbuchungsgruppe' oder 'Lagerbuchungsgruppe' nicht vorhanden.

- Prüfung EK alt (letzter (jüngster) gültiger Eintrag zum Lieferanten in Tabelle ‚Artikel/Lieferant‘ bzw. ‚Artikelpreise‘) gegen Vereinbarter EK-Preis der Tabelle ‚Katalogartikel‘ (auf Stück über Tabelle ‚Artikeleinheit‘ herunterrechnen; in Diskette ist Preis pro Preiseinheit enthalten)
Hierzu wird der Prozentsatz aus dem Feld Abweichung % EK-Preis der Request Form des Berichts verwendet. Weicht der neue vom alten Preis mehr als Abweichung% ab, soll eine Fehlermeldung eingetragen werden.

- Prüfung VK alt (letzter (jüngster) gültiger Eintrag zum Artikel in Tabelle ‚Artikelpreise‘ bzw. im Feld VK-Preis der Artikeltabelle) gegen Listen VK-Preis der Tabelle ‚Katalogartikel‘ (auf Stück über Tabelle ‚Artikeleinheit‘ herunterrechnen; in Diskette ist Preis pro Preiseinheit enthalten)
Hierzu wird der Prozentsatz aus dem Feld Abweichung % VK-Preis der Request Form des Berichts verwendet. Weicht der neue vom alten Preis mehr als Abweichung% ab, soll eine Fehlermeldung eingetragen werden

- Ist Deckungsbeitrag zwischen Listen VK-Preis und Vereinbarter EK-Preis der Tabelle ‚Katalogartikel‘ kleiner als der im Feld Mindest DB % der Request Form angegebene Prozentsatz, soll eine Fehlermeldung eingetragen werden.
Ist ein in Komponente von eingetragener Artikelstamm nicht vorhanden, wird eine Fehlermeldung eingetragen.
EK-Preise Startdatum Übernahme in Einkaufspreise
EK-Preise Enddatum Übernahme in Einkaufspreise
VK-Preise Startdatum Übernahme in Verkaufspreise
VK-Preise Enddatum Übernahme in Verkaufspreise
Vorsteuercode Anhand von Vorsteuercode und Umsatzsteuercode wird in einer Umsetzungstabelle die MwSt.-Produktbuchungsgruppe ermittelt und im Artikelstamm bzw. in Artikelvariante eingetragen.
Ist bereits ein Artikelstamm bzw. die Variante vorhanden, wird keine Änderung der MwSt.-Produktbuchungsgruppe mehr durchgeführt.
Umsatzsteuercode Anhand von Vorsteuercode und Umsatzsteuercode wird in einer Umsetzungstabelle die MwSt.-Produktbuchungsgruppe ermittelt und im Artikelstamm bzw. in Artikelvariante eingetragen.
Ist bereits ein Artikelstamm bzw. die Variante vorhanden, wird keine Änderung der MwSt.-Produktbuchungsgruppe mehr durchgeführt.
Produktbuchungsgruppe Die Produktbuchungsgruppe wird in den Artikelstamm bzw. die Artikelvariante eingetragen, falls der Artikel bzw. die Variante noch nicht besteht. Besteht der Artikel bzw. die Variante bereits, wird er in diesem Feld nicht verändert.
Lagerbuchungsgruppe Die Lagerbuchungsgruppe wird in den Artikelstamm bzw. die Artikelvariante eingetragen, falls der Artikel bzw. die Variante noch nicht besteht. Besteht der Artikel bzw. die Variante bereits, wird er in diesem Feld nicht verändert.
Währungscode Übernahme in die Preistabellen.
Anzahl pro Paket Übernahme in den Artikelstamm
Bruttogewicht Übernahme in den Artikelstamm
Nettogewicht Übernahme in den Artikelstamm
Volumen Übernahme in den Artikelstamm
Artikelverfolgungscode Übernahme in den Artikelstamm
ab Menge Übernahme in das Feld Menge der Tabelle Einkaufskondition und das Feld Mindestmenge der Tabelle Einkaufspreise.
Rabatt % Nur falls Erweiterte Preisfindung in 'Kreditoren & Einkauf Einrichtung' = JA ist:
Übernahme in die Einkaufskalkulationsgruppe in Feld ‚Zu-Abschlag in%’ (Beschreibung im nächsten Feld)
Preisgruppe 1 Nur falls Erweiterte Preisfindung in 'Einrichtung Debitoren und Verkauf' oder 'Kreditoren & Einkauf Einrichtung' = JA und in der Request Form Einkaufskalkulationsgruppe einlesen = JA ist:
Anhand der Preisgruppe 1 und Preisgruppe 2 wird über die Umsetzungstabelle die Einkaufs- und/oder Verkaufskalkulationsgruppe in der Branchenlösung ermittelt und in Tabelle ‚Kalkulationsgruppe Artikel‘ zum Artikel (und im Einkauf zusätzlich zum Stammlieferanten) abgespeichert.
Preisgruppe 2 siehe Feld Preisgruppe 2
Produktgruppe Hersteller Ist zu einer Produktgruppe und Hersteller kein Eintrag in Tabelle 'Produktgruppe Kreditor' vorhanden, wird der Eintrag angelegt.
Speicherung der Produktgruppe in Tabelle 'Artikellieferant'.

Zudem, falls Statistische Artikelgruppen setzen in der Request Form = JA:
Anhand der Produktgruppe und dem Hersteller werden in den Umsetzungstabellen stat. Warengruppen ermittelt und in die Artikel bzw. deren Varianten eingetragen.
VK-Preis inkl. MWSt Übernahme in Artikelstamm bzw. Preisangabe (wo möglich)
MWSt Geschäftsbuch.-Gr.(Preis) Übernahme in Artikelstamm bzw. Preisangabe (wo möglich)
Gerätestammpflicht Übernahme in Artikelstamm
Pharmazentralnummer Übernahme in Artikelstamm Zusatzfeld „Pharmazentralnummer“
Hilfsmittelnummer Übernahme in Artikelstamm Zusatzfeld „Hilfsmittelnummer“
Sprechstundenbedarf Übernahme in Artikelstamm
EAN-Code Übernahme in Artikelstamm in den „Barcodereferenzen“
DIMDI Übernahme in Artikelstamm in den „Barcodereferenzen“
Komponente von Eintragung einer Montage-Stücklistenkomponente im hier angegeben Artikel (Artikelnr. evtl. per Herstellerkürzel und Herstellerartikelnr. generieren)
Position Komponente Eintragung im Feld Position der Montage-Stücklistenkomponente.
Beim Einfügen der Stücklistenkomponente muss aufsteigend nach dem Feld Position der hier vorliegende Artikel an die richtige Stelle gesetzt werden.
Alternative Artikelnr. Feld zur Angabe der alten Artikelnr.

Wenn mit Herstellerkürzeln gearbeitet wird:
Kombiniert mit dem Herstellerkürzel des aktuellen Eintrags muss der Artikelstamm ermittelt werden (siehe unten)

Wenn ohne Herstellerkürzel gearbeitet wird:
In dem Feld ist bereits die MBS-Navision Artikelnr. enthalten (weitere Verarbeitung siehe unten)
Alternative (Alte) Artikelnr. Ist in der Katalogartikel-Tabelle eine Alte Artikelnr. eingetragen, erfolgt folgender Ablauf:
Ist für alte Artikelnr. noch keine Bewegung gebucht und bestehen keine offenen Belege, wird der Artikel gelöscht.
Ist eine Bewegung gebucht oder ein offener Beleg vorhanden, wird im Artikel und in allen Artikelvarianten Gesperrt EK = JA gesetzt und als Alternative Artikelnr. die neue Artikelnr. des Preisupdates eingetragen. Zum neuen Artikel des Preisupdates werden alle angelegten Varianten des alten Artikels kopiert.
Sinn:
Umbenennen von Artikeln wird somit nicht mehr so oft nötig.

Hinweis:
Im Feld Alte Artikelnr. steht bereits die Artikelnr. von MBS-Navision
Optional 1 gültig bis Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 1 gültig von Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 1 Preis / PE Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 1 Preis Einheitencode Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 1 Preis Preiseinheitencode Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 2 gültig bis Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 2 gültig von Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 2 Preis / PE Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 2 Preis Einheitencode Übernahme in den Artikelpreisen
Optional 2 Preis Preiseinh.cod Übernahme in den Artikelpreisen
Staffelrabatt/-preis Verkauf / Einkauf#

Der Bericht 'Preisupdate durchführen' verarbeitet die Felder der Tabelle 'Katalogartikel' in Einträgen mit Art ‚Staffelrabatt/-preis Verkauf‘ und ‚Staffelrabatt/-preis Einkauf‘ auf die nachfolgend beschriebene Weise.

Einträge mit diesen Arten werden im Verkauf lediglich bearbeitet, wenn die erweiterte Preisfindung für den Verkauf aktiviert ist. Ebenso werden die Einträge für den Einkauf lediglich bearbeitet, wenn die erweiterte Preisfindung für den Einkauf aktiviert ist.

Die Einträge der Tabelle Katalogartikel werden, abhängig vom Eintrag in Feld Art in Tabelle ‚Einkaufskondition‘ oder ‚Verkaufskondition‘ angelegt. Einkaufskonditionen werden dabei als ‚Sonderkondition Kreditor Artikel‘ zum Stammlieferanten angelegt. Verkaufskonditionen werden als ‚Sonderkondition Artikel‘ angelegt.

Feld Beschreibung
Artikelnr. Hersteller Bei Herstellerartikelnr. verwenden = JA in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
Die Artikelnummer wird in folgender Form ermittelt:
Bei Herstellerartikelnr. verwenden = NEIN in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
Anhand der Felder Artikelnr. Hersteller und Kreditorennr. Hersteller wird in Tabelle ‚Artikellieferant‘ gesucht, ob bereits ein Eintrag zu diesem Artikel vorhanden ist.

Wird ein Artikelstammsatz mit den Angaben und der in Tabelle ‚Katalogartikel‘ angegebenen Artikelvariante gefunden, wird diese Artikelnr. und Variante in der weiteren Abwicklung verwendet. Falls nein, wird der Eintrag nicht bearbeitet und eine Fehlermeldung in das Feld Fehlermeldung eingetragen.
Herstellerkürzel siehe Feld Artikelnr. Hersteller
Variantencode siehe Feld Artikelnr. Hersteller
Einkauf Einheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in die Einkaufskonditionen als
Einkauf Preiseinheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in die Einkaufskonditionen als Einkauf Preiseinheitencode.
Verkauf Einheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in die Verkaufskonditionen als Verkauf Einheitencode.
Verkauf Preiseinheitencode Umsetzung anhand der Umsetzungstabelle und Übernahme in die Verkaufskonditionen als Verkauf Preiseinheitencode.
Fehlermeldung Das Feld wird befüllt, wenn bei der Übernahme der Einträge in die Konditionen ein Fehler auftritt.
Bei folgenden Fehlern erfolgt ein Eintrag:

Artikelnr. und/oder Artikelvariante nicht vorhanden

Wenn ein Eintrag in Umsetzungstabelle nicht gefunden werden kann.
EK-Preise Startdatum Übernahme in Einkaufskondition
EK-Preise Enddatum Übernahme in Einkaufskondition
VK-Preise Startdatum Übernahme in Verkaufskondition
VK-Preise Enddatum Übernahme in Verkaufskondition
Währungscode Übernahme in die Einkaufs- oder Verkaufskondition
ab Menge Übernahme in die Einkaufskondition oder Verkaufskondition
Rabatt % Übernahme in die Einkaufskondition oder Verkaufskondition als Zu- / Abschlag

Hinweis:
In Tabelle ‚Einkaufskondition‘ und ‚Verkaufskondition‘ können Einträge erstellt werden, in denen sowohl Preis / Preiseinheit, also auch Zu- / Abschlag % gefüllt sind. In diesem Fall wird der Zu- / Abschlag auf den Preis / Preiseinheit gerechnet.
EK-Preis (Netto) Übernahme in die Einkaufskondition als Preis / Preiseinheit

Hinweis
In Tabelle ‚Einkaufskondition‘ und ‚Verkaufskondition‘ können Einträge erstellt werden, in denen sowohl Preis / Preiseinheit, also auch Zu- / Abschlag % gefüllt sind. In diesem Fall wird der Zu- / Abschlag auf den Preis / Preiseinheit gerechnet.
VK-Preis (Netto) Übernahme in die Verkaufskondition als Preis / Preiseinheit

Hinweis
In Tabelle ‚Einkaufskondition‘ und ‚Verkaufskondition‘ können Einträge erstellt werden, in denen sowohl Preis / Preiseinheit, also auch Zu- / Abschlag % gefüllt sind. In diesem Fall wird der Zu- / Abschlag auf den Preis / Preiseinheit gerechnet.
VK-Preis inkl. MwSt. Übernahme in die Verkaufskondition
MwSt. Geschäftsbuch.-Gr. (Preis) Übernahme in die Verkaufskondition

Hinweis
Das Einlesen der folgenden Tabellenfelder für die Verkäufertabelle ist nicht möglich:
• Preisbasis
• Mengengrenze Basis
• Rabattgrund
• Preistyp
• Preistypencode
• Aktion
Text#

Der Bericht 'Preisupdate durchführen' verarbeitet die Felder der Tabelle 'Katalogartikel' in Einträgen mit Art ‚Text‘ auf die nachfolgend beschriebene Weise.

Diese Einträge werden als Textbaustein zu den Artikeln angelegt. Hierzu müssen die Artikel bereits im System angelegt sein. Dabei wird bei einem Verarbeitungslauf pro Artikel und Sprachcode, zu denen Texte in Tabelle ‚Katalogartikel‘ vorhanden sind, ein Textbausteinkopf und Textbausteinzeilen angelegt. Alle Einträge in Tabelle ‚Katalogartikel’ zu einem Artikel und Sprachcode werden unter diesem angelegten Textbausteinkopf gespeichert.

In Tabelle 'Textbausteinzeile' werden die Drucksteuerungsfelder abhängig von den Einträgen in Tabelle 'Drucksteuerung Verkaufstexte' gesetzt (Hinweis: Siehe hierzu den Code, der bei Änderung der Felder Verkaufsangebot, Verkaufsauftrag usw. des Textbausteinkopfes durchlaufen wird). Die Einstellung der Schalter der Tabelle 'Textbausteinkopf' soll über die Request Form der Einlesung abgefragt werden. Hierzu werden die entsprechende Felder in die Request Form des Berichts ‚Preisupdate durchführen‘ eingefügt.

Feld Beschreibung
Artikelnr. Hersteller Bei Herstellerartikelnr. verwenden = JA in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
Die Artikelnummer wird in folgender Form ermittelt:

Bei Herstellerartikelnr. verwenden = NEIN in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
Anhand der Felder Artikelnr. Hersteller und Kreditorennr. Hersteller wird in Tabelle ‚Artikellieferant‘ gesucht, ob bereits ein Eintrag zu diesem Artikel vorhanden ist.
Wird ein Artikelstammsatz mit den Angaben gefunden, wird diese Artikelnr. in der weiteren Abwicklung verwendet. Falls nein, wird der Eintrag nicht bearbeitet und eine Fehlermeldung in das Feld Fehlermeldung eingetragen.

Hinweis
Textbausteine sind nicht abhängig von Varianten. Hier ist also das Feld Variantencode ohne Bedeutung.
Herstellerkürzel siehe Feld Artikelnr. Hersteller
Beschreibung Übernahme in das Feld Text der Textbausteinzeile.
Fehlermeldung Das Feld wird befüllt, wenn bei der Übernahme der Einträge in die Textbausteine ein Fehler auftritt. Beifolgenden Fehlern erfolgt ein Eintrag:
Artikelnr. nicht vorhanden
VK-Preise Startdatum Übernahme in Startdatum in den Textbausteinkopf
VK-Preise Enddatum Übernahme in Enddatum in den Textbausteinkopf
Sprachcode Dieser Code wird in den Textbaustein übernommen.
Stückliste#

Der Bericht 'Preisupdate durchführen' verarbeitet die Felder der Tabelle 'Katalogartikel' in Einträgen mit Art ‚Stückliste‘ auf die nachfolgend beschriebene Weise: Die Zeilennr. der Stücklistenposition wird durch „Position Komponente“ * 10000 ermittelt.

Feld Beschreibung
Artikelnr. Hersteller Die Artikelnummer wird in folgender Form ermittelt:
Bei Herstellerartikelnr. verwenden = JA in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
<Herstellerkürzel><Artikelnr. Hersteller>

Bei Herstellerartikelnr. verwenden = NEIN in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
<Artikelnr. Hersteller>

Wird ein Artikelstammsatz mit den Angaben gefunden, wird diese Artikelnr. in der weiteren Abwicklung verwendet. Falls nein, wird der Eintrag nicht bearbeitet und eine Fehlermeldung in das Feld Fehlermeldung eingetragen.

Hinweis
Textbausteine sind nicht abhängig von Varianten. Hier ist also das Feld Variantencode ohne Bedeutung.
Herstellerkürzel siehe Feld Artikelnr. Hersteller
Fehlermeldung Das Feld wird befüllt, wenn bei der Übernahme der Einträge in die Artikelstämme ein Fehler auftritt. Bei folgenden Fehlern erfolgt ein Eintrag:

Bei Herstellerartikelnr. verwenden = JA in Tabelle ‚Großhandel Einrichtung:
<Herstellerkürzel> + <Artikelnr. Hersteller> > 20 Stellen.

Ist ein in Komponente von eingetragener Artikelstamm nicht vorhanden, wird eine Fehlermeldung eingetragen.
Komponente von Eintragung einer Montage-Stücklistenkomponente im hier angegeben Artikel (Artikelnr. evtl. per Herstellerkürzel und Herstellerartikelnr. generieren)
Position Komponente Eintragung im Feld Position der Montage-Stücklistenkomponente.
Beim Einfügen der Stücklistenkomponente muss aufsteigend nach dem Feld Position der hier vorliegende Artikel an die richtige Stelle gesetzt werden.
ab Menge Übernahme in Feld Komponentenmenge.

Preisupdate pflege#

Umsetzung bearbeiten#

Beim Einlesen der Daten werden bereits die Umsetzungstabellen soweit vorbelegt, dass alle Daten des Lieferanten eingetragen sind und Sie nur noch die entsprechenden eigenen Werte dazu pflegen müssen.

Hinweis

Dies ist auch erforderlich, wenn der Wert des Lieferanten zufällig dem eigenen Wert entspricht.

Für die Bearbeitung der Umsetzung wählen Sie auf der Preisupdate Übersicht-Karte im Menüband den Menüpunkt „Zugehörig“ > „Preisupdate“ > „Umsetzung“ aus.

Prüfen Sie die einzelnen Umsetzungen und tragen Ihre entsprechenden Werte dazu ein.

Weitere Daten nachtragen / Daten ändern#

Um weitere Daten nachzutragen bzw. Daten zu ändern, wählen Sie über das Menüband den Menüpunkt „Aktionen“ > „Funktion“ > „Daten ändern“ aus:

Die Bearbeiten-Karte öffnet sich, in der Sie die Spalte bzw. das Feld auswählen können, welches Sie ändern möchten:

Feld Beschreibung
Feldnummer Auswahl der zu ändernden Feldnummer aus Auswahlmenü
Alter Feldwert Eingabe des zu ändernden Feldwerts
Neuer Feldwert Eingabe des neuen Feldwerts
Feldlänge prüfen Hilfmittelnr., Pharmazentralnr. Ist die Checkbox aktiviert, wird die Länge der Felder
Kopieren Aktivieren Sie die Checkbox um Daten aus einer Spalte in eine andere Spalte zu kopieren
Kopieren von Treffen Sie eine Auswahl der Spalte, von der kopiert werden soll, in dem Sie in dem Feld „abtauchen“
Kopieren nach Treffen Sie eine Auswahl der Spalte, in die kopiert werden soll, in dem Sie in dem Feld „abtauchen“
Filterung Zusätzliche Filterung, falls der Wert nur in bestimmten Datensätzen gepflegt werden soll.
Bestätigen Sie anschließend Ihre Eingabe mit „OK“.

Preisupdate durchführen#

Nachdem Sie die Daten vollständig gepflegt haben, führen Sie im Menüband den Menüpunkt „Aktionen“ > „Funktion“ > „Preisupdate durchführen“ aus.

Die Preisupdate durchführen-Karte öffnet sich, in der Sie die gewünschten Optionen auswählen können. Setzten Sie zusätzlich einen Filter auf den Kreditoren, für den Sie die Artikel anlegen möchten.

Feld Beschreibung
Bezeichnung vorhandener Artikel ändern Boolean
Ist hier JA angegeben, werden die Felder Beschreibung und Beschreibung 2 in bestehenden Artikelstammeinträgen bzw., falls ein Variantencode mit angegebenen ist, in Tabelle ‚Artikelvariante‘, mit den Einträgen der Tabelle 'Katalogartikel' überschrieben.
Einkaufskalkulationsgruppe einlesen Boolean
Angabe, ob die Einkaufskalkulationsgruppe in Tabelle 'Kalkulationsgruppe-Artikel' mit Bereich = ‚Kreditor‘ zum Artikel und Lieferanten gespeichert werden soll, oder nicht.
Verkaufskalkulationsgruppe einlesen Boolean
Angabe, ob die Verkaufskalkulationsgruppe in Tabelle 'Kalkulationsgruppe-Artikel' mit Bereich = ‚Debitor‘ zum Artikel gespeichert werden soll, oder nicht.
Nur Update bestehender Artikel Boolean
Angabe, ob lediglich bestehende Artikelstammeinräge / Artikelvarianten aktualisiert werden sollen, oder ob auch neue Artikelstämme / Artikelvarianten angelegt werden sollen.
Statistische Artikelgruppen setzen Bei JA werden in bestehenden Artikeln bzw. deren Varianten die stat. Artikelgruppen anhand der Umsetzungstabellen neu eingetragen.
Bei NEIN bleiben die Feldeinträge unverändert.
Gesperrt EK setzen Ist hier JA angegeben, wird in allen Artikeln bzw., abhängig von der Angabe im Feld Variantenfilter, in deren Variante, bei denen die in der Request Form angegebene Kreditorennr. im Feld Kreditorennr. des Artikelstamms eingetragen ist und die im Preisupdate nicht mehr enthalten sind, Gesperrt EK = JA gesetzt.
Ist hier NEIN angegeben, wird „Gesperrt EK“ nicht umgesetzt (außer eine Folgeartikelnr. ist angegeben).
Artikelstammsätze beachten Hier wird mit JA angegeben, ob neben den Artikelvarianten, die über den Variantenfilter angegeben sind, auch Artikelstammsätze (also die Variante <leer>) geändert werden sollen.
Mit NEIN wird angegeben, dass lediglich das Gesperrt-Kennzeichen in Varianten umgesetzt wird.
Das Feld darf nur gepflegt werden, wenn „Gesperrt EK“ setzen = JA ist.

Sinn des Parameters:
Evtl. sollen Handelsartikel auf Gesperrt EK gesetzt werden, Reparaturvarianten jedoch nicht.
Steuer, Buchgrp. aus Kurzerfassung Ist eines der Felder Vorsteuercode,Umsatzsteuercode, Lagerbuchungsgruppe, Produktbuchungsgruppe, „MwSt-Gesch-Bu Grp“ der Tabelle Katalogartikel = '' bzw kann über VST + UST keine MwSt-Geschäftsbuchungsgruppe ermittelt werden, so werden entsprechend des leeren Feldes die Lagerbuchungsgruppe, Produktbuchungsgruppe und oder „MwSt-Gesch-Bu Grp“ aus der Kurzerfassung ermittelt, falls der Schalter=JA ist.
Sprechstundenbedarf aktualisieren Wird hier JA angegeben, muss der Inhalt des Feldes Sprechstundenbedarf der Tabelle Preisupdate auch in bestehende Artikelstammsätze übernommen werden.
Nummernserie Eingabe nur ermöglichen, wenn in der ‚Großhandel Einrichtung‘ im Feld Herstellerartikelnr. verwenden NEIN eingetragen.
Mit F6-Beziehung auf Tabelle 'Nummernserie' zur Auswahl einer Nummernserie. Wurde hier eine Nummernserie angegeben, soll bei Anlage eines Artikels die nächste Nummer aus dieser Serie als Artikelnummer verwendet werden.
Informationsregister „Textbausteine Verkauf“ Bei dem Einlesen der Textbausteine kann festgelegt werden, bei welchen die Textbausteine aktiv sind.

Nach bestätigen mit „OK“ werden die Artikel zunächst geprüft. Können die Artikel eingelesen werden, verschwinden die Artikel aus der Liste im Fenster Preisupdate Übersicht. Sind Fehler vorhanden (nicht Formatvorgaben), wird ein entsprechender Hinweis in die Tabelle geschrieben, der bearbeitet werden muss, damit der Artikel in einem nächsten Versuch eingelesen werden kann.

Fehlermeldungen sind in der entsprechenden Infobox einsehbar.

Sobald Sie die Fehler abgearbeitet haben, können Sie die Hinweise mit der Funktion „Fehlermeldung leeren“ im Menüband löschen. Anschließend führen Sie nochmals die Funktion „Preisupdate durchführen“ im Menüband aus.

Preisupdate für bereits bestehende Artikel#

Sind für bereits angelegte Artikel Preise über das Preisupdate aktualisiert worden, können Sie sich mit Hilfe des Menüpunkts „Zugehörig“ > „Preisupdate“ > „Artikel anzeigen“ die entsprechenden Artikel und die aktualisieren Preise kontrollieren:

Die entsprechende Artikelkarte öffnet sich. Über die Menüpunkte „EK-Preise“ und „VK-Preise“ können die aktualisierten Preise eingesehen werden.